Über uns

WIR SIND EIN BRASILIANISCH DEUTSCHES DUO, das

sich in New York kennengelernt hat und nun Brazilian Street Food nach Berlin bringt.

Seit 2014 machen wir Tapioca, ein “krümelig-knusprig-saftiger” Fladen aus Maniok-Stärke, den man im Nordosten Brasiliens an fast jeder Strassenecke findet.

Die Hauptzutat Maniok ist eine der Ältesten Kulturpflanzender Menschheit. Die ältesten archäologischen Funde werden auf 2800 Jahre geschätzt. Gefüllt werden dann die heissen

Maniok-Fladen.

IN BRASILIEN BEZIEHT SICH DAS WORT Tapioca auf

eine Art Pfannkuchen aus Maniok-Stärke und Wasser.

Der häufigste Weg, um Tapioka machen ist, die Maniok-

Stärke mit Wasser zu mischen und mit einer Prise Salz zu

bestreuen. Dann führen Sie die Mischung durch ein Sieb und

etwas davon verteilen Sie in einer dünnen Schicht in einer

heißen Bratpfanne.

Die Hitze bewirkt, dass die Stärke zu gelieren beginnt und

es bildet sich ein krümeliger Pfannkuchen. Dann wird die Füllung

gelegt. Eine traditionelle Möglichkeit wäre Coalho Käse und

Kokosraspeln. Aber man kann auch mit sonnengetrocknete

Fleisch, Verschiedenen Käsesorten, Bananen, Schokolade oder

Goiabada (Guava Marmelade), füllen. Die Tapioka wird dann in

der Mitte gefaltet und serviert.

Tapioca, wie auch viele andere Rezepte, die Maniok verwenden,

ist ein kulturelles Erbe von den brasilianischen Indianern

und ein Grundnahrungsmittel der Ernährung im Nordosten

Brasiliens.